FAQ Titel

FAQ - Frequently Asked Questions

Lesen Sie hier häufig gestellte Fragen und unsere Antworten zu Inhalt und Handhabung des IMDS - unterteilt in verschiedene Kategorien. Um eine Kategorie komplett oder die Antwort auf eine Frage sehen zu können, klicken Sie bitte doppelt auf Kategorie und/oder Frage.


Ab sofort finden Sie OEM-spezifische IMDS-Dokumente für Zulieferer im Hilfe-Menü "OEM-Information" (nicht mehr in den FAQ).

 

FAQ Kategorien

Asset-Herausgeber

Zurück Werkstoffe

Gibt es eine Grenze für die Angabe von Reinstoffen in Werkstoffen?

Im IMDS ist die Rede von homogenen Werkstoffen. Was ist ein homogener Werkstoff?

Kann man beantragen, dass das IMDS Committee einen Standardwerkstoff publiziert?

Was bedeutet "vertraulicher Reinstoff"?

Gibt es einen Standardwerkstoff für Siebdruckfarben/Tampondruckfarben (ausgehärtet) im IMDS?

Sind Klebebänder und Folienprodukte homogene Werkstoffe?

Gibt es eine Beschreibung, wie Reifen im IMDS zu deklarieren sind?

Wie sind Glas, Keramik oder Emaille im IMDS zu deklarieren?

 

  Gibt es eine Grenze für die Angabe von Reinstoffen in Werkstoffen?

Nach Regel 4.5.1.B müssen alle Reinstoffe in einem Werkstoff angegeben werden, entweder explizit (sichtbar oder als vertraulich markiert) oder mit einem Joker/Wildcard. In Werkstoffen der Klassifizierungen 5.x, 6.x, 7.x, oder 9.x müssen alle Reinstoffe angegeben werden, deren Anteil größer ist als 0,1 % (die Standard-Grenze der GADSL) oder die absichtlich hinzugefügt werden.

 

  Im IMDS ist die Rede von homogenen Werkstoffen.
       Was ist ein homogener Werkstoff?

Im IMDS wird erwartet, dass jeder homogene Werkstoff als separater Werkstoff beschrieben wird. Homogen bedeutet, dass es eine feste Werkstoffzusammensetzung gibt, die nicht mechanisch in zwei oder mehr Bestandteile zerlegt werden kann. "Mechanische Zerlegung" bedeutet, dass es generell möglich ist, verschiedene Werkstoffe durch schneiden, schaben oder schleifen zu zerlegen. Homogene Werkstoffe sind z.B. Plastikwerkstoffe, Metalle, Legierungen und Beschichtungen.

Dies kann am Beispiel einer mehrfach überzogenen Schraube erläutert werden:

Jede Schicht ist als homogenes Material definiert. Das bedeutet, dass eine verzinkte Schraube, die chromiert ist und dann eine Deckschicht erhält, vier homogene Werkstoffe enthält. Den Metallkern und die drei Beschichtungen.

Plattierte Werkstoffe sind nicht homogen und müssen daher als Halbzeug deklariert werden.

 

  Kann man beantragen, dass das IMDS Committee einen
       Standardwerkstoff publiziert?

Wenn Sie einen Werkstoff mit einer Standard Norm benötigen, der noch nicht im IMDS vorhanden ist, so können Sie diesen über das IMDS Service Desk beantragen.

Der angeforderte Werkstoff wird überprüft und (wenn er den IMDS-Richtlinen entspricht) erstellt und publiziert.

In der FAQ Kategorie "Normen und Standards" sind die im IMDS unterstützten Normen und Standards aufgelistet.

 

  Was bedeutet "vertraulicher Reinstoff"?

Reinstoffe, die weder nach GADSL deklarationspflichtig oder verboten, noch REACH-SVHC sind, nicht auf den Renault-Listen stehen und auch keinen Anwendungscode benötigen, können als vertraulich markiert werden. Wenn ein Reinstoff als vertraulich markiert ist, kann dieser nur von Anwendern gesehen werden, die in der Firma sind, die das Material erstellt hat oder denen von der entsprechenden IMDS-Firma das Vertrauen ausgesprochen wurde. Alle anderen sehen diesen Reinstoff als "Vertraulichen Reinstoff".

Anwender anderer Firmen können durch den Firmenadministrator das Vertrauen ausgesprochen bekommen. Nur die Anwender mit dem Vertrauen können diesen Reinstoff sehen, egal in welcher Stufe der Reinstoff ist. Auch OEMs können diesen Reinstoff nur sehen, wenn sie sich im IMDS-System anmelden und von der Firma das Vertrauen ausgesprochen bekommen haben. Auch das Erstellen einer Kopie, um herauszufinden um welchen Reinstoff es sich handelt, ist nicht möglich.

 

  Gibt es einen Standardwerkstoff für Siebdruckfarben/
       Tampondruckfarben (ausgehärtet) im IMDS?

Das IMDS Steering Committee hat einen Standardwerkstoff "Sieb-/Tampon-/Flexo-/Buchdruckfarbe ausgehärtet" im IMDS eingestellt. Sofern Ihnen Informationen über den bei Ihnen eingesetzten Werkstoff vorliegen, und dieser dem publizierten Werkstoff-MDB ähnlich ist, können Sie das publizierte MDB verwenden.

Diese Zusammensetzung wurde 2004 von Siebdruckfarben-Herstellern in Verbindung mit deren Industrieverband festgelegt. Seit 2004 hat es jedoch Technologieänderungen gegeben, so dass Sie prüfen müssen, ob dieses MDB tatsächlich für Sie einsetzbar ist. Der Werkstoff enthält nur zwei Reinstoffe: Organischer Stoff, nicht zu deklarieren (30-40%) und Pigmentanteil, nicht zu deklarieren (65%). Obwohl dieses Datenblatt zu 100% aus Wildcard-Reinstoffen besteht, erfüllt es sowohl die Anforderungen der Liste beschränkter Reinstoffe des Verbandes der Europäischen Druckindustrie (CEPE) als auch die der GADSL (Global Automotive Declarable Substance List).

 

  Sind Klebebänder und Folienprodukte homogene Werkstoffe?

Normalerweise nicht. Klebebänder und Folienprodukte werden im IMDS als Halbzeuge eingegeben - bestehend aus z.B. einer Klebe- und einer Schaumschicht. Eine Ausnahme sind Klebebänder und Folienprodukte aus chemisch verbundenen Polymerwerkstoffen. Diese Klebebänder und Folienprodukte sollten auch mit dem Begriff "homogen" benannt werden.

Beispiel:
Klebebänder auf Polyacrylatbasis sollten mit dem Namen “PAKC homogenes Klebeband” (“PAKC homogenous adhesive tape”) versehen werden.

 

  Gibt es eine Beschreibung, wie Reifen im IMDS zu deklarieren sind?

Ja, auf dieser Seite des ETRMA finden Sie ein Dokument mit einer ausführlichen Beschreibung (in Englisch).

 

  Wie sind Glas, Keramik oder Emaille im IMDS zu deklarieren?

Nach den Bestimmungen von REACH ist Glas ein UVCB-Stoff (unbekannte oder veränderliche Zusammensetzung, komplexes Reaktionsprodukt oder biologischer Werkstoff). Es wird als ein Reinstoff angesehen und enthält keine individuellen Elemente oder Oxide mehr. Dieser Ansatz wird auch für IMDS-Einträge für Glas, Keramik oder Emaille übernommen. Deklarationspflichtige Bestandteile oder Zusätze müssen dennoch weiterhin separat deklariert werden.

Ab sofort müssen alle neu angelegten MDB für Glas, Keramik oder Emaille durch einen einzigen (Pseudo-)Reinstoff beschrieben werden. Eine zusätzliche Funktion im IMDS (verfügbar spätestens ab 2. Quartal 2014) wird es sein, eine größere Anzahl existierender Einträge aktualisieren zu können. Wenn eine Änderung nicht möglich ist, können die bisherigen Einträge noch verwendet werden.

Beispiele für Glas-MDB (in Englisch) – PDF-File, 35.2 KB

FAQ(よくあるご質問集) - その他

  

Download_UserManual

Hier finden Sie das aktuelle IMDS-Benutzerhandbuch.

Hier können Sie das Benutzerhandbuch in tschechischer Sprache herunterladen.

ELV and Annex

Wo findet man die EU-Altauto-Richtlinie 2000/53/EG und den aktuellsten Anhang II?

Hier können Sie die EU Altauto-Richtlinie 2000/53/EC herunterladen und die aktuellste Version des Anhangs II (Version: 2019).

Hier finden Sie ein IMDS Steering Committee-Dokument zu den Änderungen der Anwendungs-Codes zu Ihrer Unterstützung.