Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

COMPANY SPLITOFF SERVICE

Der Company SplitOff Service transferiert die Daten einer oder mehrerer Organisationseinheit(en) einer IMDS-Firma in eine andere IMDS-Firma. Dieser Service setzt voraus, dass die zu transferierenden Daten sich in einer Organisationseinheit befinden. Beachten Sie hierbei bitte, dass der Firmenadministrator der Ursprungsfirma dafür verantwortlich ist, dass die zu transferierenden Daten in der richtigen Organisationseinheit sind. Viele Firmen denken, dass sie Organisationseinheiten nutzen, weil diese definiert sind - sie werden jedoch nicht immer genutzt. Teilweise sind der Organisationseinheit keine Anwender zugewiesen oder die Anwender stellen die Daten zur Organisationseinheit nicht im Kapitel Lieferantendaten des MDB zur Verfügung.

Bitte beachten Sie: NICHT ALLE DATEN KÖNNEN ABGETRENNT ODER TRANSFERIERT WERDEN. Die Anzahl der transferierbaren Daten hängt davon ab, wie verflochten oder "referenziert" die Daten sind. Referenzierte Datenblätter können nur in einer von mehreren Firma erhalten bleiben - sie gehen entweder über in die neue Firma oder bleiben in der bisherigen.

So ist es beispielsweise nicht möglich, ein MDB in die neue Firma zu übernehmen, welches ein Datenblatt referenziert, das von einem nicht zu übernehmenden MDB referenziert wird. Wenn ein zu transferierendes MDB von einem nicht zu transferierenden referenziert wird, kann dieses MDB auch nicht transferiert werden. Ausnahmen bilden hier referenzierte MDB, die publiziert wurden. Zum Beispiel: Wenn Ihre Ursprungsfirma eine Sammlung von Werkstoffen angelegt hat, die sowohl von bleibenden als auch von zu transferierenden Organisationseinheiten benutzt werden, können mit dem Company SplitOff-Verfahren keine Daten transferiert werden, die die gemeinsam Materialien referenzieren - es sei denn, diese Materialien wären publiziert.

Als Teil des Company SplitOff-Verfahrens führt DXC bis zu zwei Datenanalysen durch. Es ist sehr wichtig, dass Sie die Analyse genau durchsehen und Maßnahmen ergreifen, wenn die Analyse zeigt, dass Daten nicht übertragen werden können. DXC kann keine Daten übertragen, die in der Analyse als nicht transferierbar angezeigt werden. Entsprechend den IMDS-Prozessen können wir keine Daten von einem Unternehmen in ein anderes "kopieren".

Sollte Ihre Firma eine IMDS-AI-Lizenz (Upload/Download von Daten aus/in IMDS) haben, hat ein Company SplitOff Auswirkungen darauf. Ähnlichen wie bei den Regeln für MDB kann die AI-Lizenz nicht in beiden Unternehmen bestehen bleiben (es sei denn, es gäbe eine bereits vorher bestehende anderslautende Vereinbarung). Des weiteren kann es durch einen Company SplitOff zu folgenden Auswirkungen auf Ihr Inhouse-System kommen:

  • Wenn die Ursprungsfirma ihre IMDS-AI-Lizenz behält, gibt es keine Auswirkungen. Allerdings kann es sein, dass die Firma eine Initialisierung ihres Systems mit einem Initial Download wünscht, der die transferierten Daten nicht mehr enthält. Der AI-Ansprechpartner der Firma sollte sich mit der Bitte um Erstellung eines Initial Downloads an seinen DXC-Ansprechpartner wenden.
     
  • Wenn die Ursprungsfirma die IMDS-AI-Lizenz nicht behalten möchten, können in Zukunft keine im IMDS erstellten Daten mehr heruntergeladen werden.
     
  • Wenn die Zielfirma bisher keine IMDS-AI-Lizenz hatte, wird sie nun eventuell eine bestellen und benötigt dann einen Initial Download mit allen Daten für ihr Inhouse-System.
     
  • Wenn die Zielfirma bereits eine IMDS-AI-Lizenz hat, sind die transferierten Daten in der täglichen Download-Datei nach dem Company SplitOff enthalten. Im Falle einer größeren Datenmenge sollte dieser Download eventuell einmalig zu einem bestimmten Zeitpunkt eingeplant werden.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Fragen zur IMDS-Reorganisation?

Schreiben Sie uns:
mds-solutions@dxc.com