Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Login to IMDS

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Critical Raw Materials (CRM)

 

Ab Februar 2021 wird die “Critical Raw Materials”-Gruppe (CRM) in der Global Automotive Declarable Substance List (GADSL, siehe www.GADSL.org) aufgeführt, um diese Reinstoffe in IMDS-Datenblättern angeben zu können.

Die Liste der zugehörigen CAS-Nummern für die CRM können Sie hier herunterladen.

Es wird erwartet, dass IMDS-Daten mit diesen CRM im Laufe des Jahres 2021 berichtet werden, 2022 ist die Angabe verpflichtend.

 

Warum müssen wir CRM deklarieren?

Die EU-Kommission hat in mehreren Mitteilungen, u. a. der Abfallrahmenrichtlinie, der neuen Batterieverordnung oder dem Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft, festgestellt, dass ein robusterer Ansatz bei der Verwaltung und Verwertung von CRM erforderlich ist.  Sie erwartet von der Industrie, dass sie weiß, wo diese Materialien verwendet werden und dass sie diese Materialien verantwortungsvoll einsetzt. Recycling- und Rückgewinnungsziele für Hersteller sowie Kennzeichnungspflichten stehen ebenfalls auf der strategischen Agenda.

 

Warum sind diese Stoffe separat im IMDS und nicht in der GADSL gelistet?

Typische Stoffe, die in der GADSL aufgeführt sind, werden aufgrund aktueller oder potenzieller Beschränkungen in Bezug auf Gesundheit und Sicherheit aufgelistet. Obwohl die GADSL nicht als Ausschlussliste behandelt werden sollte, wird sie manchmal auf diese Weise angewendet.

CRM hingegen sind für die Industrie aus verschiedenen Gründen kritisch, aber in der Regel nicht wegen ihrer Gefahreneigenschaften. Ihre Auflistung ist daher kein Hinweis darauf, dass ihre Verwendung eingeschränkt werden sollte.

Ob diese Stoffe separat in der GADSL oder IMDS gelistet werden sollen, wird laufend überprüft und kann mit zukünftigen Veröffentlichungen der GADSL geändert werden.

 

Wie wurde eine Priorisierung der CRM vorgenommen?

Die Liste der CRM-Reinstoffe wurde auf Basis der Bewertung der EU-Kommission priorisiert.  Bei der Erstellung dieser Liste wurden nur die als sehr hoch, hoch und moderat definierten Stoffe in der Definition gewählt, da diese am ehesten für die aufkommenden CO2-armen Technologien anwendbar sind, deren Einsatz in den nächsten Jahren zunehmen wird.

 

Quelle: Europäische Kommission - Critical Raw Materials for Strategic Technologies and Sectors in the EU - A Foresight Study, Seite 10 (um das Bild zu vergrößern, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und öffnen es in einem separaten Browserfenster)

 

Warum liegt die Meldeschwelle bei 0,1 %?

Es wurde entschieden, dass die Standard-GADSL-Meldeschwelle von 0,1 % für diese Stoffe aus mehreren Gründen beibehalten werden sollte:

  1. Langlebigkeit - wenn wir einen höheren Schwellenwert in Betracht ziehen und Anforderungen an einen niedrigeren Schwellenwert stellen würden, dann müssten die Datenblätter aktualisiert werden.
  2. Klarheit - Lieferanten sind an den Standardwert von 0,1 % für die Berichterstattung gewöhnt - ein höherer Wert könnte zu Verwirrung in der Lieferkette führen.

 

Wo kann ich weitere Informationen finden?

Bitte informieren Sie sich auf der EU-Kommissions-Webseite zu Critical Raw Materials.

Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige