FAQ Titel

FAQ - Frequently Asked Questions

Lesen Sie hier häufig gestellte Fragen und unsere Antworten zu Inhalt und Handhabung des IMDS - unterteilt in verschiedene Kategorien. Um eine Kategorie komplett oder die Antwort auf eine Frage sehen zu können, klicken Sie bitte doppelt auf Kategorie und/oder Frage.


Ab sofort finden Sie OEM-spezifische IMDS-Dokumente für Zulieferer im Hilfe-Menü "OEM-Information" (nicht mehr in den FAQ).

 

FAQ Kategorien

Asset-Herausgeber

Zurück Reinstoffe

Allgemeines zu Reinstoffen im IMDS

Was bedeuten die Kriterien zu Prozess-Chemikalien?

Wie beantrage ich das Hinzufügen eines Reinstoffes im IMDS?

Was passiert, wenn gelöschte MDB/Reinstoffe in einem MDB enthalten sind?

Warum kann man Reinstoffe nicht nach dem chemischen Symbol suchen?

Warum stimmen IMDS GADSL und die GADSL-Liste nicht überein?

Wie soll sechswertiges Chrom (CrVI) in chromatisiertem Zink und Zink-Legierten Beschichtungen im IMDS gehandhabt werden?

Warum gibt es im IMDS keine Ionen?

 

  Allgemeines zu Reinstoffen im IMDS

Zu den IMDS-Reinstoffen zählen eine Reihe reiner Elemente, chemischer Verbindungen sowie einige Mischungen, die allgemein als Bestandteile von Stoffen in industriellen Anwendungen eingesetzt werden (z.B. Automobil-Elektronik usw.). Wo die Einordnung zwischen Reinstoff und Werkstoff nicht eindeutig ist, wird die optimale Übereinstimmung mit der Altautorichtline (ELV) und anderen Vorschriften gewählt.

Im IMDS gibt es etwa 13.000 Reinstoffe mit Namen und CAS-Nummern. Ein Reinstoffservice kümmert sich um die Wartung der Reinstoffliste und überprüft Anträge zur Aufnahme neuer Reinstoffe.

Die IMDS-Reinstoffliste unterscheidet drei verschiedene Reinstofftypen. Da etwa durch die Richtlinie 001 Einschränkungen darin bestehen, wie diese Reinstoffe einzusetzen sind, ist es wichtig, sich über die Unterschiede bewusst zu sein. Folgende Reinstofftypen gibt es im IMDS:

1. Normaler Reinstoff – Reinstoffe dieses Typs haben eine CAS-Nr., die sie eindeutig identifiziert. Ein Beispiel hierfür ist Wasser (CAS-Nr. 7732-18-5). Diese Reinstoffe suchen Sie am besten mit der CAS-Nr., da Reinstoffe mehrere Synonyme haben können, die eventuell nicht alle im IMDS hinterlegt sind.

2. Pseudo-Reinstoff – Ein Pseudo-Reinstoff gibt eine genaue Beschreibung für einen Reinstoff oder eine Reinstoffgruppe, hat jedoch keine CAS-Nr. Beispiele sind "Acrylharz" oder "Rosshaar". Beachten Sie, dass Pseudo-Reinstoffe im IMDS wie normale Reinstoffe gehandhabt und nicht als Platzhalter betrachtet werden.

3. Joker oder Platzhalter – Platzhalter definieren keinen bestimmten Reinstoff. Sie sind z.B. "Sonstiges" oder "noch nicht definiert". Gemäß der Richtlinie 001 darf ein Werkstoff nur zu 10% aus Jokern bestehen. Zumden dürfen deklarationspflichtige und verbotene Reinstoffe nicht durch Joker ersetzt werden. Das IMDS kennt 9 verschiedene Joker/Platzhalter. Die CAS-Nr. dieser Reinstoffe ist "system".

 

  Was bedeuten die Kriterien zu Prozess-Chemikalien?

Prozess-Chemikalien werden im Produktionsprozess genutzt, fließen aber nicht in das entstehende Teil ein. Prozess-Chemikalien beinhalten Flüssigkeiten, Gase und Reaktionsmittel.

Die Art der Nutzung muss angegeben werden, wenn diese Reinstoffe einem IMDS-Werkstoff hinzugefügt werden und wenn der Anteil des Reinstoffs >0,1% ist. Der Reinstoff muss aber in jedem Fall im Endprodukt enthalten sein - ist das nicht der Fall, darf er nicht angegeben werden.

Die Definitionen der "Präsenz-Typen" sind:

"Beabsichtigt" - Die Prozess-Chemikalie ist im Endprodukt zu einem signifikanten Anteil vorhanden (mehr als 0,1%).

"Flüchtige Substanz" - Flüchtige Substanzen entschwinden während der Produktion und sind nicht im Endprodukt enthalten. Sie sollten daher nicht im IMDS eingegeben werden.

"Rückstand" - Der Reinstoff ist mit weniger als 0,1% in dem Endprodukt vertreten.

"Verunreinigung" - Die Konzentration dieser Reinstoffe ist gering (weniger 0,1%) und während der Produktion in das Endprodukt gekommen.

 

  Wie beantrage ich das Hinzufügen eines Reinstoffes im IMDS?

Informationen dazu finden Sie in diesem Dokument.

 

  Was passiert, wenn gelöschte MDB/Reinstoffe in einem MDB
       enthalten sind?

Gelöschte MDB

MDB können von allen Anwendern aus verschiedenen Gründen gelöscht werden. Wenn ein gelöschtes Datenblatt in einem MDB referenziert ist, wird beim Senden eine Warnung angezeigt. Das MDB kann aber trotzdem noch gesendet werden. Normalerweise lehnen Kunden ein Datenblatt nicht wegen einer Warnung zu einem gelöschten Datenblatt ab.

Gelöschte Reinstoffe

In seltenen Fällen werden auch Reinstoffe im IMDS gelöscht. Dies kann geschehen, wenn ein Reinstoff doppelt oder mit leichtem Fehler angelegt ist. Der Reinstoff wird dann logisch gelöscht, so dass Referenzierungen auf diesen Reinstoff weiterhin funktionieren, er kann jedoch nicht neu verwendet werden.

Sie können ein MDB mit dieser Warnung weiterhin senden. Aus Sicht des IMDS ist das MDB in Ordnung. Es kann jedoch Kunden geben, die dieses MDB aufgrund dieser Warnung ablehnen.

Ablehnungen aus diesem Grund sind möglich, da der Kunde beim Empfang der Daten ebenfalls eine Überprüfung durchführen kann.

Um die Warnung zu beseitigen, müssen Sie entweder eine neue Version des Werkstoffs erstellen, oder Ihren Zulieferer nach einer neueren Version fragen, in der der richtige Reinstoff genutzt wird. Danach müssen Sie den Werkstoff in dem MDB ersetzen.

Seit Release 7.0 bietet das IMDS Ihnen eine Ersatzfunktion für gelöschte Reinstoffe. Sie können mit Hilfe des Verwendungsnachweises herausfinden, wo Sie den entsprechenden Reinstoff überall nutzen, um ihn in allen Datenblättern auszutauschen.

 

  Warum kann man Reinstoffe nicht nach dem chemischen Symbol
       suchen?

Da die IMDS-Suchen alles suchen, was so beginnt wie das, was eingetragen wurde, wären die Ergebnismengen zu groß. Die CAS-Nummer der Elemente ist ebenfalls eindeutig, daher empfehlen wir eine Suche nach der CAS-Nummer.

 

  Warum stimmen IMDS GADSL und die GADSL-Liste nicht überein?

Die GADSL enthält nur Reinstoffe, die noch im Fahrzeug vorhanden sind, wenn es verkauft, bzw. verwertet ist. Im IMDS finden Sie jedoch auch Prozess-Chemikalien, die gesetzlich gekennzeichnet werden müssen.

Dazu kommt, dass Änderungen der GADSL nicht zeitgleich im IMDS implementiert werden können. Hier gibt es immer ein koordiniertes Update der IMDS GADSL. Zwischen Update der GADSL und der IMDS GADSL kann es daher zu Unterschieden kommen.

 

  Wie soll sechswertiges Chrom (CrVI) in chromatisiertem Zink
       und Zink-Legierten Beschichtungen im IMDS gehandhabt werden?

Lesen Sie hierzu bitte die IMDS Richtlinien 008 und 009 im IMDS. Nach dem Login finden Sie diese im Menü Richtlinien. Lesen Sie bitte beide Richtlinien, da diese aufeinander aufbauen.

 

  Warum gibt es im IMDS keine Ionen?

Die Löschung der Ionen im IMDS wurde Ende November 2008 durchgeführt, das Chrom III-Ion wurde Ende Juli 2009 gelöscht.

[28.11.2008]

Da pure Ionen nicht als Stoffe existieren, können sie nicht in Werkstoffen enthalten sein. Ionen sind immer kombiniert mit anderen Ionen entgegengesetzter Ladung. Daher können Sie im IMDS keine Ionen mehr nutzen, sondern nur noch Salze aus den Ionen. Zukünftig können gelistete Ionen nicht mehr gefunden werden. Verwenden Sie stattdessen bitte das Salz, welches diese Ionen enthält (z.B. Natriumchlorid anstelle von Chlorid):

Borat, Bromid, Carbid, Chlorid, Chromat (CrO42-), Chrom (III)-ion , Fluorid, Iodid, Nickelion (Ni3+), Nitrat, Nitrit, Phosphat, SO4 radikal, Sulfat, Sulfid, Sulfit, Thiosulfat, Zinkion (Zn2+), Zyanat, Zyanid

Entsprechend der Richtlinie 022 zu Change Management gibt es keinen Grund, MDB aufgrund von Warnmeldungen zu gelöschten Reinstoffen zu löschen. MDB, die diese Ionen beinhalten, bleiben weiterhin gültig. Wenn der Werkstoff das nächste Mal editiert wird, muss das MDB allerdings korrigiert werden.

Die IMDS-Committee Werkstoffe, die diese Ionen beinhalten, sind in der aktuellen Version verwendbar. Es wird keine neue Version davon geben.

Bitte wenden Sie sich nicht an die IMDS Service Center für Vorschläge, wie Sie die Ionen ersetzen sollen. Eventuell bietet das IMDS Ihnen Vorschläge an. Sollten keine Vorschläge angeboten werden, gibt es keine, weil die IMDS Reinstoffverantwortlichen Ihren Werkstoff nicht kennen. Der Hersteller des Werkstoffs sollte wissen, welches Salz hier verwendet werden muss.

FAQ(よくあるご質問集) - その他

  

Download_UserManual

Hier finden Sie das aktuelle IMDS-Benutzerhandbuch.

Hier können Sie das Benutzerhandbuch in tschechischer Sprache herunterladen.

ELV and Annex

Wo findet man die EU-Altauto-Richtlinie 2000/53/EG und den aktuellsten Anhang II?

Hier können Sie die EU Altauto-Richtlinie 2000/53/EC herunterladen und die aktuellste Version des Anhangs II (Version: 2019).

Hier finden Sie ein IMDS Steering Committee-Dokument zu den Änderungen der Anwendungs-Codes zu Ihrer Unterstützung.