FAQ Titel

FAQ - Frequently Asked Questions

Lesen Sie hier häufig gestellte Fragen und unsere Antworten zu Inhalt und Handhabung des IMDS - unterteilt in verschiedene Kategorien. Um eine Kategorie komplett oder die Antwort auf eine Frage sehen zu können, klicken Sie bitte doppelt auf Kategorie und/oder Frage.


Ab sofort finden Sie OEM-spezifische IMDS-Dokumente für Zulieferer im Hilfe-Menü "OEM-Information" (nicht mehr in den FAQ).

 

FAQ Kategorien

Asset-Herausgeber

Zurück E/E-Bauteile / Recommendation IMDS019

Was ist die Position des IMDS Steering Committees zur Recommendation IMDS019? 

Was passiert mit den veröffentlichten Recommendation IMDS019 MDB nach der Deaktivierung?

Was passiert mit dem Recommendation IMDS019 -Dokument?

Gibt es Unterstützung für die Bereitstellung der E/E-Teile-Daten ohne die Rec019 SMDB?

Was ist die Position des IMDS Steering Committee zu Firmen der E/E-Industrie, die noch nie Datenblätter zur Verfügung gestellt haben?

Was passiert mit den Werkstoffklassifizierungen 8.*?

Ist es geplant, das Senden / Vorschlagen aller Rec019-SMDB-Referenzen komplett zu unterbinden?

Was muss man vor der Ablehnung von Werkstoffen mit weniger als 5g Gewicht beachten? ***NEU***

 

  Was ist die Position des IMDS Steering Committees zur
       Recommendation IMDS019?

Um die Verwendung der IMDS Recommendation 019-Halbzeug-MDB langsam auslaufen zu lassen, hat das IMDS Steering Committee entschieden, die betreffenden publizierten MDB zu deaktivieren. Hintergrundinformationen zu dieser Änderung finden Sie in folgendem Dokument:

IMDS Steering Committee-Brief

Update

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass der IMDS Lenkungsausschuss ein Update zur Deaktivierung der Recommendation 019 Halbzeuge veröffentlicht hat, nach der diese mit IMDS Release 13.0 (19. Mai 2021) deaktiviert wurden.

IMDS Steering Committee Update

 

  Was passiert mit den veröffentlichten Recommendation-
       IMDS019-MDB nach der Deaktivierung?

Mit IMDS Release 13.0 werden die publizierten Recommendation IMDS019 Halbzeug-MDB (SMDB) deaktiviert (Company ID: 102677 / Name: ZVEI-Rec019). Für diese SMDB wird die IMDS-Standard-Prüfprozedur für gelöschte MDB angewendet. Wird ein neues MDB erstellt, werden diese IMDS019 SMDB nicht mehr gefunden und können nicht mehr referenziert werden. Neue MDB-Kopien oder -Versionen, die direkt eines der IMDS019 SMDB unter dem obersten Knoten oder in einem Teil/Halbzeug, die direkt im Strukturbaum erstellt wurden, führen zu einer Fehlermeldung. Diese Referenzen kann der Anwender ersetzen. Um die Auswirkungen dieser Deaktivierung besser zu verstehen, haben wir die folgenden Fälle zusammengefasst:

Meldung Beschreibung
Fehler in der IMDS-Prüfprozedur
  • Kopieren eines eigenen, akzeptierten oder publizierten MDB, das direkt eines der IMDS019 SMDB unter dem obersten Knoten referenziert oder in einem Teile-/Halbzeugknoten, der im Strukturbaum angelegt wurde
  • Erstellen einer neuen Version eines eigenene MDB, das direkt eines der IMDS019 SMDB unter dem obersten Knoten oder in einem Teil/Halbzeug referenziert, das im Strukturbaum angelegt wurde
Warnung in der IMDS Prüfprozedur
  • Freigegebene MDB vor Release 13.0, die IMDS019 SMDB referenzieren
  • IMDS019 SMDB als Unter-Referenz in einem MDB
  • MDB im Editiermodus, die vor Release 13.0 erstellt wurden und IMDS019 SMDB unter dem obersten Knoten oder in einem Teil/Halbzeug referenzieren, die direkt im Strukturbaum erstellt wurden
  • Erstellen einer Weiterleiten-Version eines MDB, das ein IMDS019 SMDB referenziert

 

Die Deaktivierung der IMDS REC019-Datenblätter ist eine große Herausforderung für die Elektronikindustrie. Es wird nicht erwartet, dass Kunden alle bestehenden MDB mit Referenzen zu diesen REC019-MDB neu anfordern. Aktualisierungen betreffend vorhandene Rec019-MDB sind nur unter den folgenden Voraussetzungen notwendig:

  • Die vorhandenen Daten enthalten falsche Angaben zu einem SVHC (Substance of Very High Concern) / einem GADSL-gelisteten Reinstoff,
  • Die vorhandenen Daten enthalten einen falschen Anwendungs-Code,
  • Die vorhandenen Daten können nicht als Grundlage für die Berechnung eines korrekten Artikel-basierten Schwellenwertes dienen (z.B. 0,1% w/w),
  • es besteht eine ausrückliche Aktualisierungsanforderung durch einen OEM im Rahmen einer B2B-Vereinbarung.

 

  Was passiert mit dem Recommendation IMDS019 -Dokument?

Dieses Dokument wird durch das IMDS Steering Committee und die Zuliefererverbände überarbeitet, um der Elektro-/Elektronikindustrie eine Handlungsempfehlung zur Verfügung zu stellen. Das Dokument kann immer noch im IMDS heruntergeladen werden, ist aber als “in Überarbeitung” (“under revision”) gekennzeichnet.

 

  Gibt es Unterstützung für die Bereitstellung der
       E/E-Teile-Daten ohne die Rec019 SMDB?

Das IMDS Steering Committee steht in Diskussion mit Vertretern der Zuliefererverbände. In diesen Gesprächen ist eine Prioritätenliste mit unterstützenden Maßnahmen erarbeitet worden. Diese werden derzeit durch das IMDS Steering Committee geprüft.

Zum Beispiel ist die Erweiterung für die Dokumentation identischer Teile (Widerstände, Kondensatoren) von verschiedenen Zulieferern in einem MDB (Multi-Sourcing) mit Release 13.0 im IMDS verfügbar.

Außerdem wird diskutiert, für ältere Datenblätter (Teile sind nicht mehr in Produktion) die Referenzen bestehen zu lassen, indem für diese Fälle das Markieren als „Ersatzteil“ erlaubt wird.

Weitere Unterstützung erfolgt durch eine Arbeitsgruppe, der Vertreter des IMDS Steering Committee, AIAG, CLEPA, JAPIA und ZVEI angehören, um eine verständliche Sammlung gemeinsamer Dokumentationsrichtlinien für die Elektro-/Elektronikindustrie zur Verfügung zu stellen.

 

  Was ist die Position des IMDS Steering Committee zu Firmen der
       E/E-Industrie, die noch nie Datenblätter zur Verfügung gestellt haben?

Es ist die Verantwortung eines Kundenunternehmens, seine IMDS-Anforderungen in der Lieferkette weiterzugeben.

Wenn Unternehmen einen Zulieferer wählen, der keine IMDS-Daten bereitstellen will, muss das Kundenunternehmen sich beim entsprechenden Zulieferer genug Informationen einholen, um ein IMDS-Datenblatt erstellen zu können, das auch die notwendigen Angaben zu den Werkstoffklassifizierungen, verwendeten GADSL-Reinstoffen und Anwendungs-Codes enthält.

Wenn eine Firma diese Informationen vom Zulieferer nicht erhalten kann, dann können die Teile/Halbzeuge/Werkstoffe dieses Zulieferers nicht verwendet werden, da es keinen Beweis dafür gibt, dass gesetzliche Vorschriften eingehalten werden.

 

  Was passiert mit den Werkstoffklassifizierungen 8.*?

Die zwei Werkstoffklassifizierungen 8.1 und 8.2 wurden mit IMDS Release 13.0 deaktiviert.

Für die betreffenden MDB wird das IMDS-Standard-Verhalten für deaktiveirte Werkstoffklassifizierungen angewendet. Wenn ein neues Werkstoff-MDB erstellt wird, kann eine deaktivierte Werkstoffklassifizierung nicht mehr ausgewählt werden. Werkstoff-MDB mit ungültigen Werkstoffklassifizierungen im Bearbeitungsmodus generieren eine Fehlermeldung. Um die Auswirkungen dieser Deaktivierung besser zu verstehen, haben wir die folgenden Fälle zusammengefasst:

Meldung

Beschreibung
Fehler in der IMDS-Prüfprozedur

Werkstoff-MDB im Bearbeitungsmodus, das vor Release 13.0 erstellt wurde, mit deaktivierten Werkstoffklassifizierungen

Kopieren oder Erstellen einer neuen Version eines Werkstoff-MDB mit deaktivierten Werkstoffklassifizierungen

Erstellen einer Weiterleiten-Version eines Werkstoff-MDB mit deaktivierten Werkstoffklassifizierungen

Keine Warnung oder Fehler in der IMDS-Prüfprozedur

Freigegebenes Werkstoff-MDB, das vor IMDS Release 13.0 erstellt wurde mit deaktivierten Werkstoffklassifizierungen

MDB, das vor Release 13.0 erstellt/freigegeben wurde mit einem referenzierten Werkstoff-MDB mit deaktivierten Werkstoffklassifizierungen

Neues MDB mit einer Referenz auf ein bestehendes MDB mit deaktivierten Werkstoffklassifizierungen

 

 

  Ist es geplant, das Senden / Vorschlagen aller Rec019-
       SMDB-Referenzen komplett zu unterbinden?

Um die weitere Nutzung von Rec019 SMDB in der Lieferkette auszuschließen, würde die Warnung in einen Fehler für Rec019 SMDB in fremden und eigenen MDB-Referenzen geändert werden. Ein Datum für eine solche Änderung ist noch nicht vereinbart worden. Das IMDS Steering Committee ist im Gespräch mit den Zuliefererverbänden, und im Falle von diesbezüglichen Entscheidungen wird eine umgehende Information erfolgen.

Message type

Description
Error Message in IMDS Check Procedure

Material MDSs in Edit Mode created before IMDS Release 13.0 with deactivated Material Classifications assigned

Copying or creating a new version of a material MDS with deactivated Material Classifications assigned

Creating a Forwarding Copy of a material MDS with deactivated Material Classifications assigned

No Warning or Error Message in IMDS Check Procedure

Material MDSs as such released before IMDS Release 13.0 with deactivated Material Classifications assigned

MDSs created/released before IMDS Release 13.0 referencing any material MDSs with deactivated Material Classifications assigned

New created MDSs referencing any material MDSs with deactivated Material Classifications assigned

 

   Was muss man vor der Ablehnung von Werkstoffen mit weniger als 5g Gewicht beachten? 

Nach der Deaktivierung der REC019 sollten aufgrund folgender Regeln IMDS-Daten für Werkstoffe mit weniger a 5g Gewicht nicht abgelehnt werden:

Werkstoffname:

Regel 4.4.2.C – Die meisten elektronischen Werkstoffe werden nicht nach einer Norm benannt, daher sollten Werkstoffe nicht aus diesem Grund abgelehnt werden.

Regel 4.4.2.D – MDB sollten nicht abgelehnt werden, wenn sie diese Anforderung nicht erfüllen. In der nächsten Version der REC019 wird ein Beispiel für mögliche Werkstoffnamen veröffentlicht, in der Zwischenzeit sollten MDB aus diesem Grund nicht abgelehnt werden.

Normen / Standards:

Regel 4.4.2.I – Diese Regel ist optional für Werkstoffe mit einem Gewicht von <5g und ein MDB sollte nicht aus diesem Grund abgelehnt werden.

FAQ(よくあるご質問集) - その他

  

Download_UserManual

Hier finden Sie das aktuelle IMDS-Benutzerhandbuch.

Hier können Sie das Benutzerhandbuch in tschechischer Sprache herunterladen.

ELV and Annex

Wo findet man die EU-Altauto-Richtlinie 2000/53/EG und den aktuellsten Anhang II?

Hier können Sie die EU Altauto-Richtlinie 2000/53/EC herunterladen und die aktuellste Version des Anhangs II (Version: 2019).

Hier finden Sie ein IMDS Steering Committee-Dokument zu den Änderungen der Anwendungs-Codes zu Ihrer Unterstützung.